Die Verwandlung der Insekten

Vor 300 Jahren starb die deutsche Malerin und Naturforscherin Maria Sibylla Merian. Von Martin Koch

  • Von Martin Koch
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Dass heute vermutlich nicht allzu viele Menschen in Deutschland den Namen von Maria Sibylla Merian kennen, ist nicht zuletzt einem Zufall geschuldet. Denn das Bild der deutschen Malerin und Naturforscherin sollte ursprünglich auf dem 1990 neu eingeführten 100-DM-Schein zu sehen sein, während die Pianistin Clara Schumann für den 500-DM-Schein vorgesehen war. Da es sich jedoch als unerwartet schwierig erwies, aus einem minderwertigen Porträt von Merian eine hochwertige Druckvorlage herzustellen, entschied die Bundesbank, Schumann auf die 100-DM-Note zu setzen, die als eine der ersten eingeführt wurde. Dadurch kam Merian auf den 500-DM-Schein, der im täglichen Zahlungsverkehr so gut wie keine Rolle spielte.

Vor 300 Jahren, am 13. Januar 1717, starb Maria Sibylla Merian in Amsterdam, ihrer Wahlheimat - zwei Monate nach dem genialen Mathematiker und Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz, mit dem sie zumindest eines gemeinsam hatte: ein...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.