Die Löwen von Ituango

Demobilisierung der FARC-Guerilleros in Kolumbien läuft schleppend an

  • Von David Graaff, Bogotá
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Heute darf gefeiert werden, denn Hilber wird 36 Jahre alt. Den mit Plastikplanen überdachten Vorraum des alten Bauernhauses mit seinen verfallenen Lehmmauern haben seine Kameraden mit Luftballons und Girlanden geschmückt. Ein künstlicher Weihnachtsbaum steht in einer Ecke. Seine Schwestern, die heute mit den Neffen zu Besuch gekommen sind, haben eine Geburtstagstorte und Kerzen mit dem Schriftzug »Happy Birthday« besorgt.

Nachdem Hilber unter Beifall die Kerzen ausgepustet hat, beginnt das Festprogramm. Zwei Männer spielen als Frauen verkleidet einen Sketch über Beziehungstratsch. Danach mimen andere die Lieder einer bekannten Volksmusikgruppe nach. Die Mikrofone simulieren sie mit Möhren in der Hand. Danach wird die Tanzfläche freigegeben und die Tanzpaare schieben sich in Gummistiefeln zu Vallenato, Merengue und Bachata darüber. Bekannte Schlager erklingen ebenso wie Lieder der zahlreichen FARC-Bands, deren Texte von den heroisc...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1394 Wörter (9176 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.