Flugzeug stürzt auf kirgisisches Dorf

Katastrophe forderte mehrere Dutzend Todesopfer

  • Von Wjatscheslaw Oselekdo und 
Tolkun Namatbajewa, Bischkek
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Tragödie überraschte viele Menschen im Schlaf oder beim Frühstück: Beim Landeanflug auf den Flughafen der kirgisischen Hauptstadt Bischkek ist eine türkische Frachtmaschine am Montag in eine Siedlung gestürzt. Mindestens 37 Menschen, die meisten von ihnen Bewohner der Siedlung, starben. Während der Landung herrschte dichter Nebel. Die türkische Frachtfluggesellschaft ACT Airlines vermutet technisches Versagen als Ursache für den verheerenden Absturz eines ihrer Jumbo-Jets. Der Unfall sei nach ersten Erkenntnissen die Folge eines technischen Fehlers oder eines Fehlers im Zusammenhang mit der Fracht, teilte die Fluggesellschaft am Montag mit. Die Behörden vermuteten dagegen einen Pilotenfehler als Ursache für den Absturz.

Die Boeing-747 der türkischen Frachtfluggesellschaft ACT Airlines war auf dem Weg von Hongkong nach Istanbul und wollte zum Tanken einen Zwischenstopp in Bischkek einlegen, als sie gegen 7.30 Uhr morgens nahe des Flu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.