Ungebeugt

DKP-Politiker Herbert Mies ist verstorben

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Zweimal sollte Herbert Mies im Zusammenhang mit seiner politischen Tätigkeit durch Haft »gebeugt« werden: 1956, als er im Zuge des KPD-Verbots dem Bundesgerichtshof die Aussage verweigerte - und ein zweites Mal 1994, nachdem er vor einem Untersuchungsausschuss nicht über die Beziehungen der DKP zur SED sprechen wollte. Zwischen diese beiden Termine fällt ein Leben, in dem sich die Geschichte der alten Bundesrepublik spiegelt - gerade, weil es für dieselbe nicht typisch ist.

Herbert Mies, 1929 in Mannheim geboren, geriet noch als Halbwüchsiger mit dem Hitler-Regime in Konflikt: 1944 flog er aus einer Lehrerbildungsanstalt, weil er nicht Reserveoffizier werden wollte. Nach 1945 engagierte sich der Sohn eines kommunistischen Ei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 345 Wörter (2386 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.