Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Tolle« Verkaufsargumente für Banken

Steuerreform für Fonds

  • Von Hermannus Pfeiffer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

»Aus« für die klassische Kapital-Lebensversicherung: Die jahrelange Niedrigzinspolitik hat der früher beliebtesten Sparform der Bundesbürger den Garaus gemacht. Sparbriefe von Banken? Auslaufmodell. Geringe Zinssätze machen auch diese einst populäre Geldanlage unattraktiv. Beraten von den Vertriebsexperten in Banken und Versicherungen setzten daher immer mehr Verbraucher auf Fondsanteile, vor allem in der Altersvorsorge. Doch die steuerfreien Fonds sind nun ins Visier von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) geraten.

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet hatte der Finanzminister noch vor der Sommerpause ein neues Investmentsteuergesetz durch den Bundesrat gebracht. Es regelt vor allem die Besteuerung von Investmentfonds neu. Ein wesentlicher Bestandteil dieses Gesetzes ist der Wegfall der bisher garantierten Steuerfreiheit auf Kursgewinne von Anlagen.

Unabhängig vom Kaufdatum werden per 31. Dezember 2017 alle Fondsanteile...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.