Nur noch Mitleid für die SPD

Weißblaue Sozialdemokraten am bisherigen Tiefpunkt in der Gunst der Wähler

  • Von Rudolf Stumberger
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Nein, Bayern ist nicht der Nabel der Welt. Wenn aber eine Partei in einem Flächenstaat mit 12 Millionen Einwohnern auf so bisher nie da gewesene schlechte Umfragewerte fällt, wie jetzt die SPD, dann muss das auch die Partei bundesweit betreffen. 14 Prozent der Wählerstimmen bekämen die bayerischen Sozialdemokraten derzeit laut einer jüngsten Umfrage des Bayerischen Rundfunks (BR). Zwar ersetzen Meinungsumfragen nicht das wirkliche Ergebnis am Wahlabend, aber Trends können sie schon abbilden. Und der Trend der bayerischen SPD in Richtung zehn Prozent erbarmt sogar den politischen Gegner. Er leide direkt mit, meinte in ehrlicher Sorge der frühere CSU-Chef Erwin Huber.

Will man diese Wahlprognose von 14 Prozent einordnen, sollte man den Blick darauf werfen, woher die SPD kommt. 1966 holten die Sozialdemokraten bei den Landtagswahlen in Bayern für die hiesigen Verhältnisse stolze 35,8 Prozent und war der CSU mit ihrer Mehrheit von 48,1 Proz...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 720 Wörter (4897 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.