AfD will Gelder für NS-Gedenkstätte streichen

Rechtspartei im Stuttgarter Landtag will Zuschüsse für Fahrten zu »Gedenkstätten nationalsozialistischen Unrechts« umwidmen

  • Von Robert D. Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ist die vom Thüringer AfD-Fraktionschef Björn Höcke in seiner Dresdner Rede geforderte »erinnerungspolitische Wende« nur eine Minderheitenmeinung innerhalb der Rechtspartei? Auch wenn der Bundesvorstand nun über einen Ausschluss des völkischen Nationalisten diskutiert, scheint dessen Ideologie in der AfD weiter verbreitet und akzeptiert zu sein als angenommen.

Einen Beleg dafür liefert ausgerechnet die AfD im Stuttgarter Landtag. Jene Fraktion also, die sich im Streit um ihr inzwischen ehemaliges Mitglied Wolfgang Gedeon und Antisemitismusvorwürfe im vergangenen Jahr vorübergehend spaltete. Dass es hier womöglich eher um die Machtfrage und den umstrittenen Partei- als auch Fraktionsvorsitzenden Jörg Meuthen ging, darauf deutet ein Antrag hin, den die Partei am Freitag im Haushaltssauschuss des baden-württembergischen Landtags einreichte. Die Forderung: Die staatlichen Fördergelder für die NS-Gedenkstätte Gurs sollten komplett gest...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 496 Wörter (3395 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.