Wiederholt Asylbewerber in Bernau angegriffen

Bernau. Innerhalb von einer Woche sind am Bahnhof Bernau (Barnim) drei Asylbewerber von Unbekannten angegriffen und verprügelt worden. Zuletzt hätten zwei Männer am Montag auf zwei 17-jährige Somalis eingeschlagen und seien geflüchtet, teilte die Polizei mit. Die Flüchtlinge seien unverletzt geblieben. Erst vor einer Woche war an gleicher Stelle ein 18-jähriger Somali geschlagen worden. Ob es sich bei dem Täter, der eine Jacke mit der Aufschrift »Security« getragen haben soll, um einen Wachmann handelt, ist noch unklar. In beiden Fällen ermittelt der Staatsschutz. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung