Großbritannien hilft gerne beim Verstecken

Panama Papers: Studie der Grünen zeigt, wer wo die Gründung von Offshore-Konten ermöglicht

  • Von Simon Poelchau
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Reiche, die ihr Geld in Steueroasen verstecken wollen, haben oft namhafte Banken und Beraterfirmen als Vermittler. Das ist das Ergebnis einer Studie der Grünen im Europaparlament, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Demnach waren die beiden Schweizer Banken UBS und Credit Suisse bei der Vermittlung von Geldverstecken in Steuerparadiesen besonders aktiv.

»Diese Studie zeigt, dass Steuerflucht und Geldwäsche nicht die Sache von dubiosen Staaten in der Karibik sind«, erklärte der Grünenpolitiker Sven Giegold. Möglich gemacht würden diese Geschäfte durch Banken, Anwaltsfirmen und Wirtschaftsprüfer, die in der Europäischen Union arbeiten und oft hier ihren Hauptsitz haben. So haben von 140 in der Studie untersuchten Vermittlern 127 zumindest eine Vertretung in Europa.

Für ihre Studie analysierten die Grünen im Europaparlament Daten, die im Rahmen der sogenannten Panama Papers öffentlich gemacht worden waren. Unter diesem Schlagw...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 523 Wörter (3673 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.