Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Proteste gegen Vertreibung

Aktivisten fordern Zukunft für Wohnungslosenheim in der Berlichingenstraße in Moabit

  • Von Samuela Nickel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Nach einer Protestaktion des Bündnisses »Zwangsräumung verhindern!« gegen die drohende Räumung eines Wohnungslosenheims in der Moabiter Berlichingenstraße traten am Dienstag neue Informationen zu Tage. Das Bündnis wollte bei einem sogenannten Go-in, also einer gemeinsamen Begehung der Geschäftsstelle der Betreiberfirma Gikon, die Geschäftsführung zur Rede stellen, warum diese die jetzigen Bewohner des Heims dort nicht länger wohnen lassen will. Diese Informationen hatten zuvor die Anwälte des Eigentümers des Gebäudes verbreitet. »Gikon hat uns nun gesagt, sie wolle aus dem Vertrag mit den Eigentümern raus«, sagt David Schuster vom Bündnis nach der Aktion.

Dies könnte eine Wende im Prozess um die Berlichingenstraße bedeuten, der seit über einem Jahr läuft. Gegen die Bewohner des Heims ist eine Räumungsklage der Eigentümer anhängig: Sie wollten das Heim nicht verlassen, nachdem der Betreiber gewechselt hatte.

Die Anwälte der Eigentümer ha...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.