Aus für Geburtsstation trotz Bürgerentscheid?

Neu-Ulm. Trotz eines erfolgreichen Bürgerentscheids zum Erhalt der Geburtshilfestation im schwäbischen Illertissen wird die Station möglicherweise dauerhaft geschlossen bleiben. Der Krankenhausausschuss des Landkreises Neu-Ulm beschloss am Mittwoch, zwei Gutachten dazu einzuholen, ob der Kreis den Bürgerentscheid umsetzen muss. Die Regierung von Schwaben und ein Fachanwalt sollten dazu ihre Einschätzung mitteilen, sagte ein Sprecher des Kreises. Im Oktober hatten sich die Bürger für einen Erhalt der Geburtsstation ausgesprochen. Die Station ist seit einiger Zeit geschlossen, weil Hebammen fehlen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung