Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Weiter attraktiv - trotz Niedrigzinsen

Bausparen für junge Leute

  • Von Hermannus Pfeiffer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die niedrigen Zinsen können zu einer Existenzkrise der Bausparkassen führen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der auf Finanzdienstleistungen spezialisierten Beratungsgesellschaft Zeb in Hamburg. Demnach entstünden den 20 Bausparkassen im Jahr 2022 Verluste von 1,1 Milliarden Euro, sollten die Zinsen weiterhin niedrig bleiben und die Institute keine Gegenmaßnahmen ergreifen.

Die Bausparkassen antworten mit Kündigungen alter, hochverzinster Verträge. Im Zinstief nutzen Bausparer ihre alten Verträge aber auch als Sparschwein, Darlehen wollen sie nicht. Sparschweintaktik wie Kündigungsorgien überdecken: Der Bausparvertrag ist vor allem für jüngere Leute weiterhin attraktiv. Und ganz ohne Stress.

Ein Bausparvertrag ist eine Kombination aus einem Sparplan und einem Immobiliendarlehen. Am Anfang legen Sie eine Bausumme fest. Etwa 30 bis 50 Prozent davon sollten Sie zunächst selbst ansparen. Über den Rest können Sie ein Darlehen ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.