Werbung

Unterrichtsversorgung hat sich verschlechtert

Magdeburg. Die Unterrichtsversorgung in Sachsen-Anhalt hat sich einem Bericht des Bildungsministeriums zufolge zuletzt verschlechtert. Zum Stichtag 21. September 2016 habe sie für die allgemeinbildenden Schulen nur noch bei 99,5 Prozent gelegen. Allein die Gymnasien mit 101,3 Prozent und die Schulen des zweiten Bildungswegs (104,7 Prozent) hätten mehr als 100 Prozent Unterrichtsversorgung erreicht, heißt es in dem Bericht des Ministeriums an den Landtag von Sachsen-Anhalt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!