Risiko für Individualreisende

Bei Änderungen von Einreisebestimmungen

Sabine Fischer-Volk, Reiserechtsexpertin bei der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB), zu den Rechten von Reisenden, die wegen kurzfristiger Änderung der Einreisebestimmungen des Ziellandes ihre Reise nicht antreten können oder sogar zurückfliegen müssen.

Was gilt für Individualreisende bei einer kurzfristigen Änderung von Einreisebestimmungen?

Einzelreisende müssen sich grundsätzlich selbst kümmern. Wer bereits gebuchte Flüge oder Hotels absagen bzw. bereits angetretene Flüge in die USA abbrechen und zurückfliegen muss, weil er auf Grund einer kurzfristigen Änderung der Einreisebestimmungen keine Einreise erhält, muss die Kosten in der Regel selbst tragen. Denn das gilt als höhere Gewalt.

Wer einen Flug in die USA gebucht hat...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 340 Wörter (2442 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.