Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ein Schaukelpferd aus der JVA

14 bayerische Gefängnisse bieten über 70 Produkte aus ihren Werkstätten per Internet an

  • Von Johannes Hartl
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Es ist so ungewöhnlich wie kurios. Per Online-Versand bieten Bayerns Justizvollzugsanstalten (JVA) seit Februar diverse Produkte zum Verkauf an, die ein breites Sortiment abdecken. Unter der Domain www.haftsache.de können Interessenten seitdem bequem stöbern und direkt bestellen, genau wie bei jedem anderen Online-Shop. Nur mit dem Unterschied, dass sämtliche Produkte in den JVA-eigenen Werkstätten gefertigt werden.

Gefangene produzieren dort im Rahmen ihrer Arbeit allerlei Waren für den alltäglichen Bedarf, darunter elegante Gartenmöbel und nützliche Küchenutensilien. Auch Spielzeug - vom Brettspiel bis zum Schaukelpferd - ist im Angebot. Die über 70 Produkte aus sechs verschiedenen Rubriken sind jeweils ansehnlich designt, professionell hergestellt und qualitativ hochwertig verarbeitet.

Doch was zunächst seltsam anmutet, hat einen ernsten Hintergrund. Das bayerische Justizministerium in...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.