Furioses Geredeturnen

»Wut« von Elfriede Jelinek am Landestheater Coburg

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Der Schluss macht augenzwinkernd Schluss: Ein Zuschauer bekommt eine Batterie Sprengstoff überreicht. Klare Anweisung: Wenn sich die Schauspieler in Sicherheit gebracht hätten, solle er den Knopf drücken. Er wird es tun. Finsternis. Es regnet Papierblätter. Ein Simulationsjux. Lachen, klar. Aber ein Sekündchenbruchteil Beklemmung ist wohl nicht zu vermeiden, er gehört zum Kitzel, den wir ja immer selber wollen, den muss uns keiner eintrichtern. Wo das Leben die Sau rauslässt, also Blut lässt, da gucken wir hin und beteuern, das könnten wir nicht sehen. Im Fernsehen heißt das »Blickpunkt« und kommt nach dem Wetterbericht. Wir nehmen oft etwas wahr, ohne es für das Wahre nehmen zu wollen. Wir sehen gern hin und gleichzeitig weg. Doppelt hält besser, auch in der Moral. Daher kommt es immer wieder vor, so erzählt die räudige Hure Geschichte, dass Menschen plötzlich weg, aber und wir noch da sind. Bevor sie von anderen weggeschleppt, wegges...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1046 Wörter (7020 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.