Werbung

Kritik an Yildirims Auftritt in Oberhausen

Oberhausen. Der Werbeauftritt des türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim für das umstrittene Präsidialsystem in der Türkei stößt auf Kritik. Yildirim will am Samstag in Oberhausen reden, dazu werden bis zu 10 000 Teilnehmer erwartet. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), sagte der »Bild«-Zeitung: »Mit ihrem massiven Werben auch hier in Deutschland für die (...) Verfassungsänderung legt es die türkische Regierung darauf an, die Gräben unter den hier lebenden türkischen Staatsbürgern zu vertiefen und das Verhältnis in unserer Gesellschaft insgesamt zu belasten.« dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!