Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Nichts ist befriedet«

Die vermeintliche Lösung zwischen Piloten und Lufthansa birgt einige Sprengkraft

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Während die Gremien der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) nach einer jahrelangen Lohnrunde mit der Lufthansa der Mitgliedschaft die Annahme eines Schlichterspruchs empfehlen, kritisiert die bislang mit VC verbündete Flugbegleitergewerkschaft UFO das Ergebnis und sieht auf die Airline und ihre Belegschaft neue Arbeitskämpfe und Zwietracht zwischen Gewerkschaften und Berufsgruppen zukommen.

Nachdem es in wochenlangen Schlichtungsverhandlungen zwischen dem Lufthansa-Konzern und VC bis Ende Januar zu keiner Einigung gekommen war, hatte der als Schlichter eingesetzte ehemalige Diplomat Gunter Pleuger dieser Tage den Tarifparteien eine persönliche Schlichtungsschlussempfehlung vorgelegt. Zentrale Eckpunkte sind eine Gehaltserhöhung von durchschnittlich knapp 1,2 Prozent pro Jahr für einen Zeitraum von sieben Jahren und acht Monaten sowie eine Einmalzahlung etwa in Höhe eines halben Monatsgehaltes. Der neue Vergütungstarifvertrag fü...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.