Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Korruption: Samsung-Erbe verhaftet

Lee Yae Yong wohl in Affäre um Präsidentin verwickelt

Seoul. Im Korruptionsskandal um eine Vertraute der südkoreanischen Präsidentin Park Geun Hye ist der Erbe des Samsung-Imperiums verhaftet worden. Das Bezirksgericht in Seoul erließ am Freitag einen Haftbefehl gegen den Vizevorsitzenden des Smartphonemarktführers Samsung Electronics. Es gebe zusätzliche Beweise, um Lee Jae Yong in Haft zu nehmen. Dem 48-Jährigen droht ein Prozess wegen Korruption, Untreue und Meineids. Zusätzlich wird er beschuldigt, Gewinne aus Straftaten verborgen zu haben. Das Gericht hatte im Januar einen Haftbefehl gegen Lee wegen Beweismangels abgelehnt. Am Freitag wies es die Inhaftierung des Präsidenten von Samsung Electronics, Park Sang Jin, zurück, dem die Ermittler ebenfalls Verstrickung in die Affäre vorwerfen.

Die Verhaftung ist nicht nur ein Schlag für Südkoreas größten Industriekonzern, sie könnte sich auch nachteilig in Parks Amtsenthebungsverfahren auswirken. Die Präsidentin ist seit Dezember vorläufig von ihren Pflichten enthoben.

Samsung soll hohe Summen an Unternehmen und Stiftungen der umstrittenen Park-Freundin Choi Soon Sil gezahlt und im Gegenzug dafür Unterstützung für die Fusion zweier Konzerntöchter erhalten haben. Kritiker sahen in der Fusion eine Stärkung der Gründerfamilie.

Den Ermittlern zufolge geht es um 43 Milliarden Won (35,2 Millionen Euro), die auf Anweisung von Lee von Samsung an Chois Organisationen geflossen sein sollen. Der Konzern hatte die Vorwürfe bestritten. Man werde alles tun, um die Wahrheit aufzudecken, hieß es am Freitag.

Choi wird unter anderem vorgeworfen, mit Hilfe ihrer Beziehung zur Staatschefin Sponsorengelder von zahlreichen Unternehmen eingetrieben und sich dabei auch persönlich bereichert zu haben. Die Tochter eines früheren Sektenführers und Förderers von Park sitzt in Untersuchungshaft. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln