Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Paradies aus Beton und Blech

Vor der eindrucksvollen Kulisse der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main springt dieser junge Mann mit Skateboard in den Himmel. Der Park »Concrete Jungle« wurde auf rund 5500 Quadratmetern für professionelle und fortgeschrittene Skater angelegt. Jüngst kam es vermehrt zu schweren Stürzen, weil auch kleinere Kinder die Anlage enterten und die Älteren zu Ausweichmanövern zwangen. Da Hinweisschilder offensichtlich nichts nützten, schickte das Frankfurter Grünflächenamt Parkwächter an die Bahn. nd Foto: Arne Dedert/dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln