Das Geheimnis des Mittelberges wirkt bis heute nach

Vor 15 Jahren kam die Schweizer Polizei der Himmelsscheibe von Nebra auf die Spur, die nach Raubgräberei verhökert werden sollte

Halle. Seit der spektakulären Sicherstellung der Himmelsscheibe von Nebra vor 15 Jahren ist aus Sicht von Sachsen-Anhalts Landesarchäologen Harald Meller das Interesse an seiner Wissenschaft gewachsen. »Insbesondere die Problematik des Schwarzhandels mit archäologischen Funden wurde durch die Sicherstellung der Himmelsscheibe schlaglichtartig einer großen Öffentlichkeit bewusst«, sagte Meller der dpa. Raubgräberei sei kein Kavaliersdelikt, sondern die Täter zerstörten damit das Gedächtnis der Menschheit.

Am 23. Februar 2002 stellte die Polizei in einem Hotel in Basel (Schweiz) den jahrelang auf dem Schwarzmarkt verschollenen Bronzeschatz sicher - die »Himmelsscheibe von Nebr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 308 Wörter (2232 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.