Werbung

Luther und Bach im Dom

Der Berliner Dom zeigt ab 10. März eine Ausstellung über die Lieder von Martin Luther (1483-1546) im Werk von Johann Sebastian Bach (1685-1750). Im Mittelpunkt stehen acht Luther-Lieder, darunter Psalmlieder (»Ein feste Burg ist unser Gott«), Kinderlieder (»Vom Himmel hoch, da komm ich her«) und Katechismuslieder (»Aus tiefer Not schrei ich zu dir«), wie das Bachhaus Eisenach mitteilte. Es ist die mittlerweile sechste Ausstellung des Bachhauses Eisenach im Berliner Dom. Die Schau wird ergänzt um Multimedia-Installationen zu Luthers Katechismus, die in Zusammenarbeit mit der Hochschule Ansbach entstanden. Es ist zugleich eine Vorschau auf die gleichnamige Ausstellung ab dem 28. April im Bachhaus.

Den Luther-Liedern ist in der Ausstellung im Kaiserflur des Berliner Doms jeweils ein Werk Bachs sowie ein Gesangbuch zugeordnet, denn auch Gesangbücher seien eine Erfindung der Reformation, heißt es in der Einladung. Die Ausstellung reicht vom Deutschen Messgesangbuch, das 1545 - noch zu Luthers Lebzeiten - sein Freund Johann Spangenberg herausgab, bis zum heutigen Evangelischen Gesangbuch und dessen katholischem Pendant, dem »Gotteslob«. Luther hatte in seiner Eisenacher Schulzeit eine erste musikalische Ausbildung erhalten - genau wie 200 Jahre nach ihm Bach. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung