Sozialismus von innen

Das Kino Babylon zeigt die Reihe »DOK - DDR - Umsonst«

  • Von Günter Agde
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Man kann nur staunen: Im allerorten wirbeligen Kinobetrieb in Berlin gestattet sich das Kino »Babylon« in Mitte ein großräumiges Programm zu einem sehr speziellen Thema und bietet es bis 9. März auch noch kostenlos an: »DOK - DDR - Umsonst«.

Vollmundig werden 180 Dokumentarfilme aus 44 Jahren DEFA-Produktion für vier Wochen Kinolaufzeit angekündigt, ein selten opulentes Angebot. Das Etikett »umsonst« soll wohl anlocken, macht aber auch misstrauisch. Wo gibt es heutzutage Kino umsonst? Wie dem auch sei: Solch massiven DEFA-Patriotismus-Schub lässt man sich gerne gefallen, gilt er doch einem besonderen, einem ehrenvollen und aufregend-reizvollen Kapitel der DDR-Filmgeschichte, und damit einem eigenen Filmblick auf die DDR.

Da laufen die »klassischen« Dok-Filme, die immer mal wieder gezeigt werden. Alle Filme von Jürgen Böttcher, auch seine selten gezeigten Miniaturen wie »Die Mamais«, in denen Böttcher der schweren Arbeit der A...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.