Die Nordischen Dominierer

Größte Überlegenheit einer Mannschaft seit 63 Jahren: Deutsche Kombinierer feiern Vierfachtriumph

  • Von Lars Becker, Lahti
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

»Super-Richie« Johannes Rydzek hatte auf der Zielgerade von Lahti sogar so viel Zeit, dass er sich ein deutsches Fähnchen schnappen konnte. Dann fuhr er als nunmehr dreimaliger Weltmeister in der Nordischen Kombination jubelnd über die Ziellinie und wartete. Zuerst fiel ihm Silbergewinner Eric Frenzel in die Arme und dann gesellte sich auch noch der überglückliche Björn Kircheisen nach seinem Zielsprint zu Bronze zum großen deutschen Siegerfoto. Dem Teamkollegen Fabian Rießle blieb nur Platz vier - als viertbestem Deutschen. Mit dem historischen Vierfachsieg bei der Nordischen Ski-WM wurden aus den deutschen Kombinierern endgültig die Nordischen Dominierer. Schließlich war es die größte Überlegenheit einer Mannschaft seit 63 Jahren bei einer WM - 1954 hatten fünf Norweger mit Sverre Stenersen die ersten fünf Plätze bei der WM belegt,

»Es war ein unglaublich emotionaler Moment, mit den beiden anderen auf dem Podest zu stehen und di...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.