Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Türken mobilisieren gegen Erdogan

Migranten-Organisation in Deutschland plant Kampagne / Unterschriftenaktion für Meinungsfreiheit

Die türkische Gemeinde in Deutschland stellt sich gegen die Pläne des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, ein Präsidialsystem einzuführen, das ihm deutlich mehr Macht verleihen würde. Die Dachorganisation türkischer Vereine kündigte am Freitag an, sie wolle in bis zu 400 Veranstaltungen hierzulande für ein Nein bei dem geplanten Referendum werben.

Die Abstimmung über die Einführung eines Präsidialsystems in der Türkei ist am 16. April geplant. In Deutschland leben rund 1,4 Millionen Menschen, die bei dem Referendum wahlberechtigt sind, weil sie über einen türkischen Pass verfügen.

Mit der von Erdogan geplanten Verfassungsreform »entfernt sich die Türkei immer mehr von den demokratischen Grundregeln«, sagte der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde, Gökay Sofuoglu, der Nachrichtenagentur AFP. »Das führt zu einem Ein-Mann-System«, das eher mit einer Autokratie wie in ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.