Grüne: An Abschiebung nach Afghanistan ist nicht zu denken

Parteichef Özdemir: Bund muss zügig die Lageeinschätzung der Realität anpassen

Berlin. Angesichts von Anschlägen, Kämpfen und Entführungen in Afghanistan machen die Grünen Druck auf Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD), um Abschiebungen in das Land zu stoppen. Gabriel müsse »zügig die Lageeinschätzung für Afghanistan der Realität anpassen«, sagte Grünen-Chef Cem Özdemir der »Bild am Sonntag«. »Es ist doch eindeutig: Afghanistan ist nicht sicher und es darf keine Abschiebungen in unsichere Länder geben.«

Aus Sicht der Grünen muss die Bundesregierung ihre Entscheidung zurücknehmen, abgelehnte Asylbewerber aus Afghanistan in ihr Heimatland zurückzuschicken. »Die Sicherheitseinschätzung des Bundes ist ausgesprochen politisch motiviert und hat mit der Sicherheitslage in Afghanistan nichts zu tun«, sagte der Grünen-Außenpolitikexperte Omid Nouripour dem Deutschlandfunk.

Nouripour sieht darin »Panik« vor einem weiteren Erstarken der rechtspopulistischen AfD. »Und deshalb verdrehen sie die Sicherheitslage r...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 498 Wörter (3528 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.