Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sexueller Übergriff in Köln: »Waren es Nordafrikaner?«

Vier Frauen wurden von weißen Männern in der U-Bahn verprügelt / Betroffene erheben schwere Vorwürfe gegen die Polizei

  • Von Elsa Koester
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Erst die sexuellen Übergriffe an Silvester 2015, dann das Racial Profiling am Silvester 2016: Köln ist zum Schauplatz der Auseinandersetzung um sexualisierte Gewalt und Rassismus geworden. Im Kölner Karneval kommt es nun zu neuen Ereignissen: Frauen, die sexuelle Belästigung und Gewalt erlebt haben, wurde bei der Aufnahme ihrer Anzeige scheinbar nahe gelegt, die Täter als »Nordafrikaner« einzustufen. Als sie das nicht taten, wurde der Vorwurf der sexuellen Gewalt relativiert. So lautet jedenfalls der Vorwurf, den eine Betroffene auf Facebook gegen eine Beamtin der Bonner Polizei erhebt.

Lesen Sie dazu auch den Erfahrungsbericht einer der Betroffenen: »Weil die Täter weiß waren«

Angriff von vier Männern in der U-Bahn

Ihrem Bericht zufolge war die Betroffenen zusammen mit drei Freundinnen an Weiberfastnacht am Köln...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.