Abtreibungspille per Drohne über die polnische Grenze

Aktivistinnen der Gruppe »Ciocia Basia« helfen polnischen Frauen, ihr Recht auf Abtreibung durchzusetzen, und erhalten 
dafür den Clara-Zetkin-Preis

Sarah Diehl ist Aktivistin der Gruppe »Ciocia Basia« (Polnisch für Tante Barbara), die Schwangerschaftsabbrüche für polnische Frauen in Deutschland organisiert. Am Freitag hat »Ciocia Basia« für ihr Engagement den Clara-Zetkin-Preis der Linkspartei erhalten. Mit Sarah Diehl sprach nd-Redakteur Stefan Otto.

nd: Vor zwei Jahren hat Ihre Gruppe »Ciocia Basia« die Abtreibungspille per Drohne über die polnische Grenze geflogen. Jetzt hat die nationalkonservative Regierung in Polen angekündigt, die »Pille danach« nur noch auf Rezept herauszugeben. Ist es Zeit für eine neue Kampagne?
Ja, auf jeden Fall wäre das notwendig. Wir denken tatsächlich darüber nach, unser Angebot zu erweitern - dass wir nicht nur jenen Frauen in Polen helfen, die Abtreibungspille zu bekommen, sondern eben auch die Notfallpille. Schwerpunkt unserer Arbeit ist aber nicht die politische Kampagne, sondern wir wollen ganz konkrete Hilfe leisten.

Obwohl im Oktob...


Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 644 Wörter (4368 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.