Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ein Debakel zu viel

Bayer Leverkusen hat Roger Schmidt beurlaubt

  • Von Holger Schmidt und Heinz Büse, Leverkusen
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Das 2:6 bei Borussia Dortmund war wohl ein Debakel zu viel: Stehaufmännchen Roger Schmidt ist beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen nach einem monatelangen Kampf um Aufschwung und Konstanz beurlaubt worden. Das gaben die Rheinländer am Sonntag nach einer Sitzung der Klubbosse bekannt.

Schmidt, der am 13. März 50 Jahre alt wird, hatte Bayer im Sommer 2014 übernommen und noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Seine Beurlaubung ist bereits die neunte in dieser Bundesligasaison. Einen Nachfolger will Bayer bald benennen. Für diesen Montag um 13 Uhr lud der Verein zu einer Pressekonferenz, auf der eine Interimslösung bis zum Saisonende benannt werden soll.

Der neue Trainer wird erstmals im Ligaspiel am Freitag gegen Werder Bremen auf der Bank sitzen. Fünf Tage später tritt Leverkusen mit der 2:4-Hypothek aus dem Hinspiel im Ac...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.