Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Rückkehr des echten Aubameyang

Drei Tore gegen Benfica Lissabon: Für den Erfolg von Borussia Dortmund ist der Stürmer aus Gabun unersetzlich

  • Von Thomas Nowag und Philipp Sadzik, Dortmund
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Pierre-Emerick Aubameyang ließ den Siegesball auf dem Zeigefinger tanzen, er schlängelte ihn um seine Hüften herum, warf ihn von der rechten in die linke Hand und zurück. Die Trophäe, die der Dreifachtorschütze von Borussia Dortmund nach dem 4:0 (1:0) im Achtelfinalrückspiel der Champions League gegen Benfica Lissabon voller Stolz am Mittwochabend durchs Stadion jonglierte, wird er jedoch bald abliefern müssen. »Immer, wenn ich drei Tore schieße, nehme ich den Ball mit und schenke ihn meinen Söhnen Curtis und Pierre. Sie werden sich sehr darüber freuen«, sagte der Held des Abends breit lächelnd. »Die anderen Bälle liegen auch im Kinderzimmer. Vier haben sie schon, glaube ich.«

Einige werden noch hinzukommen, sollte sich der Gabuner weiterhin in dieser Form präsentieren. Und das nach der Pleite im Hinspiel, in dem der beste Bundesliga-Torschütze riesige...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.