Pakistan öffnet Grenze zu Afghanistan wieder

Islamabad. Einen Monat nach einem schweren Terroranschlag öffnet Pakistan wieder seine Grenze zum Nachbarland Afghanistan. Ein Selbstmordattentäter der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hatte sich Mitte Februar inmitten eines großen Schreins liberaler Sufi-Muslime in der pakistanischen Provinz Sindh in die Luft gesprengt. Mindestens 88 Menschen kamen ums Leben. Die Grenzübergänge werden ab sofort wieder passierbar sein, wie es in einer Mitteilung der Regierung vom Montag hieß. Die Entscheidung sei aus »humanitären Gründen« getroffen worden. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken