Unterschriften gegen Gebietsreform

Mit dem landesweiten Thüringer Bürgeraufruf soll das Projekt gestoppt werden

Weimar. Mit einem landesweiten Bürgeraufruf wollen die Gegner der Gebietsreform das Vorzeigeprojekt der rot-rot-grünen Thüringer Landesregierung stoppen. Innerhalb von vier Monaten wollen sie dabei rund 200 000 Unterschriften sammeln. Zu den Erstunterzeichnern des Aufrufs gehörten am Montag vor dem Deutschen Nationaltheater in Weimar die Oberbürgermeister von Weimar und Gera, Stefan Wolf (SPD) und Viola Hahn (parteilos), der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Fiedler sowie die Landräte Hans-Helmut Münchberg (Weimarer Land/parteilos) und Thomas Fügmann (Saale-Orla-Kreis/CDU).

Initiator des »Thüringer Bürgeraufrufs« ist abermals der Verein Selbstverwaltung für Thüringen. Er hat schon im verga...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 323 Wörter (2264 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.