Werbung

Wohnungen für Benachteiligte

Der Senat will bis zum Sommer eine Interventions- und Beratungsstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt einrichten. Das sagte Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) dem rbb-Inforadio. »Die Wohnungsknappheit in Berlin wirkt sich eben auch zu Lasten von den Gruppen aus, um die wir uns in der Antidiskriminierungsarbeit besonders kümmern«, sagte Behrendt. Dazu gehörten beispielsweise Migranten und Behinderte. Schon der Name oder das Tragen eines Kopftuches seien teilweise Hemmnisse, eine Wohnung zu bekommen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!