Werbung

Toter in Dortmund bei Automatensprengung

Dortmund. Bei der Sprengung eines Fahrkartenautomaten am Bahnhof Dortmund-Scharnhorst in Nordrhein-Westfalen ist am frühen Dienstagmorgen ein 31-Jähriger umgekommen. Ein 26-Jähriger wurde am Tatort festgenommen, wie ein Sprecher der Dortmunder Staatsanwaltschaft am Morgen sagte. Der Mann habe ausgesagt, den Verstorbenen gekannt und vorher zufällig am Bahnhof getroffen zu haben. Die Staatsanwaltschaft ging davon aus, dass der 31-Jährige infolge der Detonation starb. Der Nah- und Fernverkehr zwischen Dortmund und Hamm war für mehrere Stunden beeinträchtigt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!