Werbung

Thüringer Gemeinden fehlen Lebensmittelläden

Erfurt. In Thüringen fehlen kleineren Gemeinden Lebensmittelläden. Wie die »Thüringer Allgemeine« (Dienstag) berichtet, hat nur noch jede dritte Gemeinde mit bis zu 1500 Einwohnern einen sogenannten Nahversorger, der zu Fuß erreichbar ist. In einigen Regionen - beispielsweise dem Unstrut-Hainich-Kreis - treffe dies nur noch auf jede fünfte Gemeinde zu. Außerdem schließen laut Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft im ländlichen Raum immer mehr kleine Lebensmittelgeschäfte, weil sie sich nicht mehr rentieren. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen