Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Meinst du, die Russen woll’n Musik?

Die Ukraine hat die Einreise der russischen ESC-Kandidatin verboten

  • Von Denis Trubetskoy
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Aus für Julia Samojlowas Traum von der Teilnahme am European Song Contest (ESC) in Kiew: Die behinderte russische Sängerin darf drei Jahre lang nicht in die Ukraine einreisen. Die Europäische Rundfunkunion (EBU) und die russische Regierung kritisierten die Entscheidung des ukrainischen Sicherheitsdienstes SBU. Russland will Samojlowa zudem spätestens 2018 wieder aufstellen.

Bereits am Montag hatte SBU-Chef Wassyl Gryzak im Rahmen einer Pressekonferenz mitgeteilt, die Einreisesperre für Julia Samojlowa sei vorbereitet worden. Am Mittwoch wurde das Einreiseverbot für die Sängerin, die seit ihrem 13. Lebensjahr im Rollstuhl sitzt, offiziell bestätigt: In den folgenden drei Jahren darf die 27-Jährige nicht in die Ukraine einreisen. Als Grund für die Einreisesperre gilt ein im Jahr 2015 absolvierter Auftritt Samojlowas auf der von Russland annektierten Krim. Die Sängerin reiste von Russland aus auf die Halbinsel - und verletzte damit a...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.