Scotland Yard mit neuen Festnahmen

Nach Attentat in London zwei weitere Verdächtige verhaftet

London. Nach dem tödlichen Anschlag in London hat die britische Polizei zwei weitere Verdächtige gefasst. Scotland Yards Anti-Terror-Beauftragter Mark Rowley sprach am Freitag von zwei »bedeutsamen« Festnahmen in der Nacht. Seinen Angaben zufolge waren damit insgesamt neun Verdächtige in Gewahrsam. Rowley gab den Geburtsnamen des Angreifers mit Adrian Russell Ajao an und bat die Öffentlichkeit um Informationen zu dem gebürtigen Briten. Die Polizei hatte die Identität des Angreifers am Donnerstag zunächst mit Khalid Masood angegeben. Sie verwies aber darauf, dass er unter einer Reihe von Decknamen bekannt gewesen sei. Der 52-Jährige wurde in der südostenglischen Grafschaft Kent geboren, wuchs dort in Rye auf und lebte zuletzt in der Region West Midlands.

Rowley sagte, die Ermittlungen konzentrierten sich auf das Motiv des Täters und die Vorbereitung des Anschlags. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung