Schulzzug hält nicht im Saarland

Für eine rot-rote Landesregierung gibt es an der Saar keine Mehrheit

Berlin. Die CDU bleibt stärkste Kraft im Saarland. Hochrechnungen nach der Landtagswahl am Sonntag zufolge gewann sie deutlich hinzu und kam laut ARD und ZDF auf etwa 40,5 Prozent der Stimmen.

Die SPD blieb auf einem ähnlichen Niveau wie bei der Landtagswahl 2012. Sie erreichte rund 30 Prozent und damit den zweiten Platz. Somit gab es für die Sozialdemokraten an der Saar nicht den erhofften Schub durch ihren neuen Parteivorsitzenden und Kanzlerkandidaten Martin Schulz.

Die Saar-Spitzenkandidatin der SPD, Anke Rehlinger, ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 262 Wörter (1747 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.