Jugendstil? Geschenkt

Museum Wiesbaden

Das Museum Wiesbaden bekommt von einem Mäzen aus der Stadt 570 Werke aus der Zeit des Jugendstils und des Symbolismus geschenkt. Damit werde das Haus zu einem wichtigen europäischen Zentrum des Jugendstils, teilte das hessische Kunstministerium mit. Die Gemälde, Möbel, Plastiken und anderen Werke der beiden künstlerischen Strömungen seien kunstgeschichtlich einzigartig. Die Objekte sollen ab Juni 2019 in einer dauerhaften Ausstellung zu sehen sein. An diesem Mittwoch unterzeichnet Kunstminister Boris Rhein (CDU) den Schenkungsvertrag und stellt den Stifter vor. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung