Florian Brand 28.03.2017 / Politik

Österreichs Jungen Grünen droht der Rauswurf

Parteispitze setzt Jugendverband Ultimatum / Petrik spricht von einem »politischen Armutszeugnis«

Der bereits seit längerer Zeit schwelende Konflikt zwischen dem Jugendableger der österreichischen Grünen und deren Mutterorganisation steht kurz vor der Eskalation. Den Jungen Grünen droht nun nach einer Sitzung der Parteispitze der Rauswurf aus der Partei und damit einhergehend die Kürzung ihrer finanziellen Unterstützung. Auf einer Sitzung des Erweiterten Bundesvorstands der Grünen Österreichs am vergangenen Freitag wurde den Jungen Grünen ein Ultimatum gesetzt, um den Konflikt doch noch beizulegen.

Demnach soll der Jugendableger bis zum 31. März »einige Voraussetzungen erfüllen […], um das Vertrauen der Grünen in die Jungen Grünen wiederherzustellen. Dazu gehört insbesondere der Verzicht auf jegliche Aktivitäten gegen die von den Grünen als Studierendenorganisation anerkannte GRAS.«

...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: