Amt räumt Flüchtlingsunterkunft

PeWoBe-Nachfolger stellte Landesamt Ultimatum / Eigentümer wollte weiter vermieten

  • Von Ellen Wesemüller
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der Besuch kam unerwartet: Am Montagabend betraten Mitarbeiter des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) die Gemeinschaftsunterkunft in der Bühringstraße. Sie teilten den Bewohnern mit, dass sie am kommenden Tag ausziehen müssen. Wohin, das hatten sie ihnen auf Zettel geschrieben. So berichtet es Kathrin Chlebusch, eine Sozialarbeiterin eines Nachbarschaftshauses in Weißensee.

Am Dienstagmorgen dann fahren die Umzugswagen vor. Menschen laden Koffer ein, Teppiche und Müllsäcke voll Kleidung. Auch Kinderwägen sind dabei. »Circa 320 Leute werden heute und morgen die Unterkunft verlassen«, bestätigte LAF-Sprecher Sascha Langenbach dem »nd«. Neben der Unterkunft in Weißensee seien auch die Bewohner der Notunterkunft in der Scharnweberstraße in Reinickendorf betroffen. Am Freitag habe das Amt ein »Ultimatum« des Betreibers Berlin Castle bekommen.

Seyed Ali Khatoun Abadi bestätigt, d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 453 Wörter (2950 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.