Werbung

Michel Barnier

Erfahrener EU-Politiker mit Durchsetzungsvermögen

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Als Gaullist ist Michel Barnier seiner Heimat Frankreich wie auch dem Projekt Europa seit jeher eng verbunden. Der 66-Jährige hatte gegen Ende seiner Zeit als EU-Binnenmarktkommissar 2014 sogar mit der Nachfolge seines scheidenden Chefs José Manuel Barroso geliebäugelt. Es wurde nichts draus, was auch an der Persönlichkeit Barniers liegen mag: »Er ist ein Typ, dem man nur mit einem Ohr zuhört«, schrieb die Zeitung »Libération«. Zu wenig Charisma für die ganz großen Posten.

Dafür umso erfolgreicher in denen, die er erreicht. Mit 22 Jahren übernimmt er nach Abschluss des Wirtschaftsstudiums erste politische Ämter in seiner Heimat Savoyen. Mit 27 wird er in die Nationalversammlung gewählt. 1993 erstmals Minister (Umwelt), 1999 erstmals EU-Kommissar (Regionalpolitik), Wahl zum EU-Abgeordneten 2009. Und jetzt EU-Chefunterhändler für den Brexit. »Man muss das, was man ankündigt, konsequent zu Ende führen«, ist einer seiner Leitsprüche. Mit Barnier werden die Verhandlungen kein Zuckerschlecken für die Briten. Kay Wagner

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!