Werbung

50 Schüler mit Reizpulver verletzt

Memmingen. Ein 22-Jähriger hat eine Reizstoffpatrone in eine Memminger Berufsschule mitgebracht und im Klassenzimmer gewaltsam geöffnet. Die mit Pulver gefüllte Patrone gab er drei Schulkameraden, die damit noch zwei Tage später Schaden anrichteten. Rund 50 Schüler und drei Lehrer hatten Atembeschwerden und gereizte Augen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Schule hatte die Vorfälle am Freitag der Polizei gemeldet. Die Beamten ermitteln wegen Verdachts auf gefährliche Körperverletzung gegen die vier Schüler im Alter von 17 bis 22 Jahren. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!