Werbung

Agrarminister gegen Kükentötung

Osnabrück. Zum Auftakt der Agrarministerkonferenz am Mittwoch hat Niedersachsens Ressortchef Christian Meyer (Grüne) die Bundesregierung aufgefordert, ein Datum für den Ausstieg aus der Tötung männlicher Eintagsküken zu nennen. Bislang werden jährlich über 50 Millionen männliche Küken nach dem Schlüpfen aussortiert und getötet, weil sie weder Eier legen noch die Mast lohnt. Bis Freitag beraten die 16 Länderminister und Bundesminister Christian Schmidt (CSU). Auf der Tagesordnung steht auch die Zukunft der Milchviehhaltung, die Haltung von Sauen in Kastenständen und das Zulassungsverfahren für das Pflanzenschutzmittel Glyphosat. epd/nd Kommentar Seite 4

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!