Werbung

G20-Meuterei im Netz

Die Breite und Vielfalt der Aktivitäten gegen den Hamburger Gipfel zeigt sich auch auf den Webseiten - eine Übersicht

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Drei Monate vor dem G20-Gipfel in Hamburg gibt es zahlreiche Webseiten von verschiedenen Bündnissen und ihren Aktivitäten im Juli 2017 in Hamburg. Vermutlich gab es in der Bundesrepublik noch kein Ereignis zuvor, dass so eine Ausstrahlung mit so großer Auswahl an Internetseiten hatte. Um nicht den Überblick zu verlieren, stellen wir nachfolgend die wichtigsten Seiten vor.

Grundlegende Informationen und Aktivitäten während der Gipfeltage

Die »Plattform« ist die Urzelle des G20-Protests. In diesem Bündnis treffen sich alle Beteiligten. Sie haben sich auf einen Dreiklang (Gegengipfel, Aktion und Demo) geeinigt: http://www.g20-protest.de

Die umfassende Webseite g20hamburg.org ist sehr aktuell und versucht die gesamte Breite des Widerstands abzubilden: https://www.g20hamburg.org

Die Webseite zum Alternativgipfel am 5./6. Juli: http://solidarity-summit.org

Autonome Vorabenddemo am 6. Juli: https://g20tohell.blackblogs.org

Die große Massenaktion »Block G20 – colour the red zone« am 7. Juli in der Innenstadt: http://www.blockg20.org

Shut down the logistics of capital: https://shutdown-hamburg.org

Großdemonstration mit erwarteten 100.000 Teilnehmer/innen am 8. Juli 2017: http://g20-demo.de

Ein Camp für Gipfelgegner: https://g20camp.noblogs.org/das-camp

Daneben gibt es verschiedene Bündnisse mit teilweise eigenen Themenschwerpunken:

Internationale Mobilisierung: http://g20-protest.info

Friedensbewegung: http://friedensdemo.org

Klimabewegung und Klima-Aktion im Hafen: https://nog20klima.wordpress.com

Militante Koordinierung: https://tschuess.noblogs.org

Bündnis »Shut down capitalism«: https://www.g20-hamburg.mobi

Bündnis Roter Gruppen »G20 entern«: http://www.g20-entern.org

G20-Protestwelle 2. Juli, eine Abspaltung von der Plattform: http://g20-protestwelle.de

Mobilisierung aus Nordeuropa: http://www.infoarna.org

Mobilisierung aus Belgien: https://nog20be.wordpress.com

In Deutschland es gibt zahlreiche lokale Bündnisse:

Baden-Baden: http://g20badenbaden.blogsport.eu

Berliner anarchistisch-autonomes Bündnis: https://antig20berlin.noblogs.org

Berliner linkradikale Vernetzung: https://nog20berlin.noblogs.org

Hannover: https://gegeng20hannover.blackblogs.org

Rhein-Main: http://www.rhein-main.g20hamburg.org

Stuttgart: http://nog20-stuttgart.de

Und schließlich haben auch einige Gruppen spezielle Unterseiten zu G20:

Attac: http://www.attac.de/kampagnen/g20-in-hamburg/startseite

Interventionistische Linke: http://interventionistische-linke.org/tags/g20

Diese Seite wird bis zum Gipfel ständig ergänzt.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken