Mehr als 10 000 Eier

Osterbrunnen in der Fränkischen Schweiz hält ein ganzes Dorf auf Trab

  • Von Ute Wessels, Bieberbach
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Etwa 10 000 Eier schmücken jedes Jahr den Osterbrunnen in Bieberbach in der Fränkischen Schweiz. In dem Ort ist in gewisser Weise das ganze Jahr über Ostern. Schon im Herbst fangen viele Familien an, Eier auszublasen und zu sammeln. Die eigentliche Bastelarbeit beginnt im März. An Palmsonntag (der Sonntag vor Ostern) soll das österliche Kunstwerk fertig sein. »Hier helfen alle zusammen. Anders ginge es gar nicht«, sagt Barbara Pickelmann. Sie ist Vorsitzende des Brauchtumsvereins »Club 22« und hat die Fäden in der Hand.

Auf dem Basteltisch herrscht kreatives Chaos. Knapp ein Dutzend Frauen hat sich zum Verzieren der Eier getroffen. Vor ihnen stapeln sich Paletten mit Eiern, dazwischen stehen Farbflaschen und in der Mitte ein Styroporblock. Hier stecken die Frauen die frisch bemalten Eier zum Trocknen auf dünne Holzspieße. Es herrscht geschäftige Stille. »Ich kann nicht reden beim Malen«, sagt Betty Seitz, und die anderen Damen pflichten...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 517 Wörter (3294 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.