Werbung

Österreich: Mehr Angriffe auf Heime für Geflüchtete

Wien. In Österreich sind im vergangenen Jahr 49 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte registriert worden - doppelt so viele wie im Jahr 2015. Neben ausländerfeindlichen Schmierereien wurden der Polizei vor allem Brandanschläge und Steinwürfe gemeldet, wie das Innenministerium in Wien am Freitag in einer Antwort auf einer Parlamentsanfrage der Grünen mitteilte. Im Jahr 2015 waren demnach 25 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte gezählt worden. In 44 Fällen sei ganz klar von Hasskriminalität auszugehen, sagte der Grünen-Abgeordnete Albert Steinhauser der Nachrichtenagentur APA. Beunruhigend sei, dass die Polizei nur in wenigen Fällen die Täter ermittelt habe. Bei 77 Prozent seien sie unbekannt. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung