Werbung

3600 Menschen erkrankten an Influenza

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Jetzt schniefen fast nur noch Pollen-Allergiker: Grippeviren machen die Berliner nach aktuellen Meldedaten kaum noch krank. Mit 29 nachgewiesenen Grippefällen in der vergangenen Meldewoche scheine das Ende der Welle erreicht zu sein, teilte eine Sprecherin des Landesamts für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) mit. Zu Spitzenzeiten der Welle Anfang dieses Jahres waren in einzelnen Wochen mehr als 500 Fälle gemeldet worden. In der gesamten Saison seit Anfang Oktober 2016 erkrankten damit nachweislich knapp 3600 Menschen an Influenza, wobei etwa ein Achtel dieser Patienten in Kliniken behandelt werden musste. Fünf Menschen zwischen 53 und 74 Jahren starben in dem Zusammenhang. Experten nehmen aber deutlich höhere Zahlen an, weil bei weitem nicht alle mit dem Grippevirus verbundenen Todesfälle als solche erkannt und im Labor bestätigt werden. Dass es eine hohe Dunkelziffer gibt, gilt auch für die Erkrankungsfälle. Auffällig in diesem Winter: Die Grippewelle begann früher als in den Vorjahren und erreichte auch früher ihren Höhepunkt. Im Vergleich zur vergangenen Saison in Berlin erkrankten zu Spitzenzeiten auch mehr Menschen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen