Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Unten links

  • Von Regina Stötzel
  • Lesedauer: ca. 0.5 Min.

Bob Dylan freute sich wohl, als er den Literaturnobelpreis erhielt, aber zunächst ganz für sich allein. Er meldete sich beim Nobelpreiskomitee, aber erst nach zwei Wochen. Er kündigte an, »falls möglich«, zur Preisverleihung zu kommen, aber es war nicht möglich. Nun nahm er Urkunde...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.