Auf dem Prüfstein

»Free Music« im HKW

  • Von Hansdieter Grünfeld
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Wohnt jeder Musik ein Moment der Freiheit inne? Wenn nur von Tönen die Rede ist, mag das hingehen. Sobald aber Texte hinzukommen, wird diese Behauptung problematisch. Zweifelsohne kam es durch den bewussten Einbezug von Dissonanzen in der Neuen Musik zu einer tonalen Erweiterung. Sie ging so weit, dass Komponisten wie Harry Partch oder Conlon Nancarrow Instrumente selbst bauten, die ihren erweiterten tonalen Systemen und Tempovorstellungen besser genügten. Auch der Free Jazz trug sein Schärflein bei. In Südafrika nutzten ihn besonders die Gegner der Apartheid, um d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 286 Wörter (1893 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.